13. Juni 2019

Television | Mobile | Innovation

Das Ende von iTunes

Auch Apple hat gemerkt: Downloaden war gestern. Heute wird gestreamt.

Das Kaufen und Herunterladen von Musik, Filmen etc. hat ausgedient. Das Streamen hat in den letzten Jahren das Downloaden digitaler Inhalte immer mehr verdrängt. Es überrascht daher nicht, dass Apple seine Kultsoftware iTunes nach 18 Jahren vom Markt nimmt und daraus drei neue Streaming-Apps macht.

Aus iTunes wird Apple Music, Apple Podcast und Apple TV

Als der legendäre Steve Jobs nach iTunes im April 2003 den iTunes Store lancierte, in dem man Musik nicht nur verwalten, sondern auch kaufen konnte, war das eine Revolution. Apple verdiente seither Milliarden damit. Doch schon seit Jahren sind die Zahlen rückläufig. Schuld daran ist aber nicht nur die neuere Technologie des Streamings: Was ursprünglich als reine Musiksoftware gedacht war, wurde mit der Zeit zu einer gigantischen Multimediasoftware, mit der auch andere digitale Medien wie Spielfilme und Fernsehserien gekauft und importiert werden konnten. Zudem diente iTunes zum Synchronisieren und zum Erstellen von Backups. Zu viele Funktionen machten die in die Jahre gekommene Software träge und immer unbeliebter. Und durch neue Technologien eben auch überflüssig.

Apple lässt deshalb aus iTunes im kommenden Herbst drei neue Apps hervorgehen: Apple Music, Apple TV und Apple Podcast. Das Technologieunternehmen setzt mit dem neuen App-Trio voll auf das gebührenpflichtige Streamen von Inhalten und sagt damit den aktuellen grossen Streaming-Anbietern wie Netflix, Spotify und Co. den Kampf an.

Was geschieht mit deiner privaten Mediathek?!

Keine Sorge! Für all diejenigen, die sich über die Jahre eine eigene Musik-Bibliothek eingerichtet oder eine umfangreiche Filmsammlung zugelegt haben, gibt es Entwarnung. Die Daten, inklusive Playlists, werden von der jeweiligen neuen App automatisch übernommen. Auch wer seine Lieblingssongs und -filme gerne kauft, kann das in den jeweiligen Kaufbereichen der drei Apps weiterhin tun. Egal, ob streamen oder downloaden – Hauptsache ist, es geht schnell und zuverlässig. Dafür sorgen auch wir von EBL Telecom.