Titel_Blog-Telecom_de
7. Februar 2022

Mobile | Internet | 5G

Die CES im Rückblick: Die Techfirmen geben Gas

An der Messe für Unterhaltungselektronik in Las Vegas, der CES, verkünden Techunternehmen, was sie neu oder in Zukunft an Innovationen zu bieten haben. Wir stellen ein paar davon vor.

Die Consumer Electronics Show CES findet jeweils im Januar statt und ist weltweit eine der wichtigsten Messen für Unterhaltungselektronik. Dieses Jahr haben wegen Omikron einige der grossen Austeller ihre Anwesenheit vor Ort klein gehalten oder ganz abgesagt und haben nur virtuell an der Messe teilgenommen. Trotzdem war es eine gute Show mit vielen spannenden Konzepten und auch tatsächlich (bald) lieferbaren Produkten.

 

TV

Der Bereich TV-Technologie ist an der CES im Gegensatz zum Mobile-Bereich immer gut vertreten. So auch dieses Jahr. Sony wechselt zumindest bei seinen Spitzengeräten von einem LG OLED zu einem neuen QD-OLED-Display von Samsung Display. QD-OLED begeistert die Fachleute aus vielen Gründen. Dank eines völlig neuen Herstellungsverfahrens sind diese Fernseher noch heller, mit noch besseren Farben als bisher. Sie sollen auch langlebiger sein.

LG seinerseits hat an der CES seinen grössten und gleichzeitig seinen kleinsten OLED-Fernseher angekündigt. Die wandgrossen TVs sind zwar tolles Kinoerlebnis. Aber eigentlich finden wir den kleinen, 42-Zoll-OLED-Fernseher grossartig, weil absolut nützlich. Es ist ein Fernseher, der auch in einem kleineren Raum funktioniert, und gleichzeitig eine hervorragende Bildqualität bietet. Ausserdem ist er eine coole Alternative für einen Gaming-Monitor.

 

E-Mobility
Spätestens dieses Jahr war die CES genauso eine Automobilshow wie eine Gadget Show. Mercedes präsentierte EQXX, ein Fahrzeug im Forschungsstatus, das aufgrund einer besonders ausgefeilten Aerodynamik und grundsätzlich besserer Effizienz schon in drei Jahren die 1000 Kilometer Reichweite erzielen soll. Da sind wir mal gespannt. Nach Serienproduktion sieht dieser Sportwagen nicht aus.

Einen Spass erlaubte sich BMW mit seinem iX im Konzeptstadium. Die Tüftler versahen die Karosserie mit einer «elektronischem Lack», der auf Knopfdruck von schwarz auf weiss wechselte. Die Oberflächenbeschichtung des BMW iX Flow enthält viele Millionen Mikrokapseln mit einem Durchmesser, der der Dicke eines menschlichen Haares entspricht. Jede dieser Mikrokapseln enthält negativ geladene weisse Pigmente und positiv geladene schwarze Pigmente. Je nach gewählter Einstellung, sammeln sich durch das veränderte elektrische Feld entweder die weissen oder die schwarzen Pigmente an der Oberfläche der Mikrokapsel und verleihen der Karosserie den gewünschten Farbton.

 

Visual Entertainement
Samsung hat einen crazy, tragbaren Projektor angekündigt, der alle Probleme löst, die mit tragbaren Projektoren verbunden sind. The Freestyle nennt Samsung das praktische Gerät, das 180 Grad flexibel einstellbar ist, einfach zu bedienen und zum guten Bild auch echten Sound bietet. Mit seiner runden, kompakten Form passt es problemlos in deine Tasche für die Unterhaltung unterwegs.

Ebenfalls von Samsung soll noch in diesem Jahr der bisher grösste gebogene Monitor erhältlich sein. Der Samsung Odyssey Ark ist ein 55-Zoll-Bildschirm und mit einem speziellen Ständer ausgestattet, damit du den gigantischen Monitor vertikal drehen kannst. So krümmt sich dieser gigantische Monitor direkt über deinen Kopf.

 

Beauty
Jetzt zu etwas völlig anderem, obwohl: So ein guter Bildschirm hat doch auch viel mit Ästhetik zu tun. Wie dem auch sei, L’Oréal hat an der CES zwei Innovationen präsentiert, an denen das Unternehmen schon seit langem forsche.

Colorsonic ist ein Gerät zum Haare färben, das für den Heimgebrauch gedacht ist. Es mischt die Haarfarbe und lässt sie gleichmässig auftragen. Das Gerät soll den Kundinnen und Kunden zu Hause konsistente Haarfärbeergebnisse liefern.

Die zweite Innovation, Coloright, ist ein mit künstlicher Intelligenz verbundenes Haarfärbesystem für die Profis. Es erkennt Faktoren, welche das Färbeergebnis beeinflussen und helfen nicht nur bei richtigen der Farbauswahl, sondern auch individuellen Rezeptur.

Weitere spannende Präsentationen waren der neue Laptop Zenbook 17 Fold OLED von ASUS, mit faltbarem 17-Zoll-Bildschirm, die Entwicklung eines nachhaltigeren Notebooks von Acer in Zusammenarbeit mit National Geographic, oder Bzigo, der Mücken-Detektor. Aber dazu ein anderes Mal.