Titel_Blog-Telecom_de
22. Dezember 2020

Television | Mobile | Apps | Internet | Trends | News | 5G | Roaming | DVBT

Erspare deinen Kids die Enttäuschung

Du verschenkst eine Spielkonsole? Mache das Update noch vor Weihnachten!

 

Spielkonsolen sind ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Du freust dich schon über die glänzenden Augen und das strahlende Lachen deiner Kinder – und versteckst natürlich deine eigene Aufregung und Freude ein wenig. Sie müssen ja nicht wissen, dass du insgeheim selbst eine wolltest. Wie dem auch sei: Das letzte, was du nach all der Vorfreude am Weihnachtsabend willst, ist, dass deine Kids nicht spielen können.

Also nimm die Konsole raus aus der Packung, installiere sie kurz, setzte sie auf, und dann kannst du sie getrost wieder verpacken und unter den Baum legen. Warum ist das so?

Während bis zur fünften Generation von Spielkonsolen deren Firmware selten bis gar nicht aktualisiert wurde, werden seit der sechsten Generation regelmässig Updates geliefert, die über das Netzwerk laufen. Egal ob Xbox, Playstation, Wii oder Switch – für sie alle gibt es Updates über das Netzwerk. Dasselbe gilt auch für mobile Spielplattformen wie neuere Versionen von Nintendo.

Dabei benötigen nicht nur die Spielkonsolen selbst Updates, sondern auch die Spiele, die wir damit spielen.

 

Warum aber schon vor dem Verschenken updaten?

Die Updates können recht umfangreich sein und selbst an einem normalen Tag kann das Herunterladen und aufsetzen einige Zeit in Anspruch nehmen. Weihnachten ist ein abnormaler Tag für Updates. Wenn an Weihnachten weltweit Millionen von Kids und Erwachsenen ihre Spielkonsolen erhalten, die dann alle damit spielen wollen, aber vorher noch updaten müssen… da kann es gut sein, dass der Datenverkehr für die Updates zusammenbricht. Viele Spielkonsolen bestehen nämlich auf den Updates und man kann das nicht einfach so mal für Weihnachten überspringen.

Also nochmals: Vor dem Verschenken die Spielkonsole aktualisieren, Spiele herunterladen und Spielupdates installieren. Aber Achtung: Mach den Update nicht über das Netzwerk-Profil deiner Kinder – sie könnten sonst im Voraus von der Überraschung Wind bekommen – , sondern über dein eigenes. Und wenn du kein eigenes Profil hast, machst du eines. Wer weiss, vielleicht spielst du dann ohnehin gemeinsam mit deinen Kids!